IEE > Forschung > Projekte > Abgeschlossene Projekte > Entwicklung eines portablen Geräts zum Testen und Behandeln von Batterien für Kfz-Werkstätten

Entwicklung eines portablen Geräts zum Testen und Behandeln von Batterien für Kfz-Werkstätten

Im Rahmen des EFRE-Projekts werden bekannte und neu zu entwickelnde Verfahren der Batteriezustandsbestimmung, sowie bekannte und neu zu entwickelnde Ladeverfahren zur Verbesserung des Batteriezustands in einem Gerät kombiniert. Die Untersuchungen zur Zustandsdiagnose konzentrieren sich dabei auf den Startvorgang des Verbrennungsmotors, das Kurzschlussverhalten des Speichers, sowie die Ermittlung der Kenndaten über die Elektrochemische Impedanzspektroskopie. Über entsprechende Behandlungsmethoden, wie das Pulsladeverfahren und das IR-freie Laden, soll während des Werkstattaufenthalts schließlich der Zustand des Speichers maßgeblich verbessert werden.

Ansprechpartner : Univ.-Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Beck
Dr. rer. nat. Heinz Wenzl
Dipl.-Ing. Andre Haubrock
 

Sitemap  Datenschutz  Impressum
© TU Clausthal 2019