Wichtige Impulse für den Jobeinstieg

Bereits zum 14. Mal findet die Karrieremesse „hochsprung“ an der TU Clausthal statt. Am 17. November sind die Türen in der Aula von 10 bis 16 Uhr für Studierende und Beschäftigte geöffnet.

„Die Jobmesse bietet die Gelegenheit, wertvolle Kontakte zur Wirtschaft zu knüpfen, Einblicke in die Praxis zu bekommen und die Ansprüche der Unternehmen an ihre Bewerberinnen und Bewerber kennenzulernen“, sagt Maria Schütte. Zusammen mit einem Team, zu dem auch Studierende zählen, hat sie die Karrieremesse „hochsprung“ organisiert. Neben dem klassischen Messebetrieb werden an dem Tag Firmenvorträge und ein Bewerbungsmappencheck angeboten.

Insgesamt 34 Firmen werden sich in der Aula Academica präsentieren. Viele Mittelständler aus der Region sind dabei, erstmals auch das August-Wilhelm Scheer Institut für digitale Produkte und Prozesse, das vor ein paar Wochen in das Gründungszentrum auf dem Campus der TU Clausthal eingezogen ist und mit der Universität kooperiert. Daneben sind überregional bzw. international tätige Unternehmen vertreten, etwa die Salzgitter AG, Baker Hughes oder die Bertrandt AG. „Wir hätten sogar noch mehr Firmen unterbringen können – das Interesse war da –, aber wir wollten die räumlichen Abstände zwischen den Ständen bewusst luftig halten“, so Maria Schütte.

Die Branchen, die für die Studierenden ihre Stände aufbauen und Job- sowie Praktikumsangebote präsentieren, reichen von den Bereichen Energie, Rohstoffe, Stahl über Automotive und Maschinenbau bis zu IT. Alle Unternehmen setzen zunehmend auf Nachhaltigkeit und haben in Zeiten von Klimawandel und Rohstoffknappheit zirkuläre Prozesse im Blick. Da passt es ideal, dass sich die TU Clausthal auf Circular Economy als Leitthema verständigt hat, auf die ressourceneffiziente Kreislaufwirtschaft. Sie stellt eine Abkehr von der linearen Wegwerfgesellschaft dar.

Im Rahmenprogramm der Messe werden mehrere Workshops zur Vorbereitung auf die Bewerbungsphase angeboten. Details zur Anmeldung und zu den Unternehmen sind im Messekatalog sowie unter www.karrieremesse.tu-clausthal.de zu finden. Auf der Internetpräsenz der „hochsprung“ gibt es auch Informationen zur interaktiven App von „talentefinder“. Die App ermöglicht ein innovatives Matchmaking zwischen Unternehmen und Jobsuchenden – sie ist bereits freigeschaltet.

Kontakt:
TU Clausthal
Pressesprecher
Christian Ernst
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: christian.ernst@tu-clausthal.de

 

Die Karrieremesse „hochsprung“ öffnet am 17. November in der Clausthaler Aula ihre Türen. Foto: Christian Ernst

Pressemitteilungen (TUC)

Wichtige Impulse für den Jobeinstieg

Bereits zum 14. Mal findet die Karrieremesse „hochsprung“ an der TU Clausthal statt. Am 17. November sind die Türen in der Aula von 10 bis 16 Uhr für Studierende und Beschäftigte geöffnet.

„Die Jobmesse bietet die Gelegenheit, wertvolle Kontakte zur Wirtschaft zu knüpfen, Einblicke in die Praxis zu bekommen und die Ansprüche der Unternehmen an ihre Bewerberinnen und Bewerber kennenzulernen“, sagt Maria Schütte. Zusammen mit einem Team, zu dem auch Studierende zählen, hat sie die Karrieremesse „hochsprung“ organisiert. Neben dem klassischen Messebetrieb werden an dem Tag Firmenvorträge und ein Bewerbungsmappencheck angeboten.

Insgesamt 34 Firmen werden sich in der Aula Academica präsentieren. Viele Mittelständler aus der Region sind dabei, erstmals auch das August-Wilhelm Scheer Institut für digitale Produkte und Prozesse, das vor ein paar Wochen in das Gründungszentrum auf dem Campus der TU Clausthal eingezogen ist und mit der Universität kooperiert. Daneben sind überregional bzw. international tätige Unternehmen vertreten, etwa die Salzgitter AG, Baker Hughes oder die Bertrandt AG. „Wir hätten sogar noch mehr Firmen unterbringen können – das Interesse war da –, aber wir wollten die räumlichen Abstände zwischen den Ständen bewusst luftig halten“, so Maria Schütte.

Die Branchen, die für die Studierenden ihre Stände aufbauen und Job- sowie Praktikumsangebote präsentieren, reichen von den Bereichen Energie, Rohstoffe, Stahl über Automotive und Maschinenbau bis zu IT. Alle Unternehmen setzen zunehmend auf Nachhaltigkeit und haben in Zeiten von Klimawandel und Rohstoffknappheit zirkuläre Prozesse im Blick. Da passt es ideal, dass sich die TU Clausthal auf Circular Economy als Leitthema verständigt hat, auf die ressourceneffiziente Kreislaufwirtschaft. Sie stellt eine Abkehr von der linearen Wegwerfgesellschaft dar.

Im Rahmenprogramm der Messe werden mehrere Workshops zur Vorbereitung auf die Bewerbungsphase angeboten. Details zur Anmeldung und zu den Unternehmen sind im Messekatalog sowie unter www.karrieremesse.tu-clausthal.de zu finden. Auf der Internetpräsenz der „hochsprung“ gibt es auch Informationen zur interaktiven App von „talentefinder“. Die App ermöglicht ein innovatives Matchmaking zwischen Unternehmen und Jobsuchenden – sie ist bereits freigeschaltet.

Kontakt:
TU Clausthal
Pressesprecher
Christian Ernst
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: christian.ernst@tu-clausthal.de

 

Die Karrieremesse „hochsprung“ öffnet am 17. November in der Clausthaler Aula ihre Türen. Foto: Christian Ernst

Nach oben

Suche nach Pressemitteilungen: