Innovatives Recycling von Elektroaltgeräten bis 4. Februar

Das Projekt „Collect & Recycle“ der TU Clausthal geht in die zweite Runde. Dieses Mal können Anwohnerinnen und Anwohner der Gemeinde Liebenburg unkompliziert alte Elektrogeräte abholen lassen.

Bald ist es soweit: Kinderaugen leuchten und unter den Weihnachtsbäumen liegen Geschenke für Groß und Klein. Darunter befinden sich sicher viele neue Elektrokleingeräte wie Smartphones, Tablets oder Rasierer, die defekte oder ausrangierte Geräte ersetzen. Doch wohin mit den alten Elektrogeräten? Elektro- und Elektronikgeräte werden oft nicht richtig entsorgt, sondern lagern in Kellern und Kisten oder werden auf falschem Weg beseitigt. Im Jahr 2020 lag die Sammelquote dieser Geräte laut Umweltbundesamt bei nur 44,1 Prozent. Damit wurde die angestrebte Sammelquote der vergangenen Jahre von 65 Prozent weit verfehlt.

Im Reallabor Digitized Circular Economy (DCE) des Center for Digital Technologies (DIGIT) entwickeln Wissenschaftler:innen innovative, digitale Lösungen für eine nachhaltige Zukunft und erproben diese unter realen Bedingungen. Als erstes Teilprojekt ging im April 2022 der kostenlose Recycling-Service „Collect & Recycle“ in Bad Harzburg an den Start. Gemeinsam mit den KreisWirtschaftsBetrieben Goslar (KWB) und der TU Clausthal entwickelte das Goslarer Start-Up ceconsoft (ehemals Sense4Future) den innovativen, smarten Service, um die fachgerechte Entsorgung von Elektronik- und Elektroaltgeräten attraktiver zu gestalten. Im zweiten Durchlauf erhalten nun Anwohnerinnen und Anwohner der Gemeinde Liebenburg bis zum 4. Februar 2023 die Gelegenheit, in ihrem Zuhause Platz für Neues zu machen und alte Elektrokleingeräte fachgerecht entsorgen zu lassen. 

Für die Nutzenden ist der Recycling-Service „Collect & Recycle“ einfach, flexibel und kostenlos. In Sammelboxen für Elektroaltgeräte (EAG-Boxen) können z.B. Smartphones, Tablets, elektronisches Spielzeug oder auch Rasierer gesammelt werden, anschließend werden sie von den KWB fachgerecht entsorgt. Dabei kommt die EAG-Box ganz komfortabel zu den Bürgerinnen und Bürgern nach Hause. Der Zugang zum Service erfolgt über die kostenlose App „recirc.it“ der ceconsoft GmbH, die im Google PlayStore und iOS AppStore zum Download bereitsteht. Nach der Registrierung kann die Lieferung einer EAG-Box angemeldet werden. Ist die Sammelbox gefüllt, können die Nutzerinnen und Nutzer ihre Abholung planen. Die KWB übernimmt den Bring- und Abholservice sowie die Entsorgung.

Die Projektverantwortlichen Marit Mathiszig und Dominique Briechle vom Institute for Software and Systems Engineering (ISSE) der TU Clausthal freuen sich auf den zweiten Durchgang: „Die positiven Rückmeldungen, die uns aus der ersten Testregion erreichten, unterstrichen, wie viel Service-Potenzial in digitalen Lösungen steckt. Wir freuen uns sehr, dass wir mit unseren Kooperationspartnern diesen zweiten Durchgang von „Collect & Recycle“ durchführen können und nun den rund 9.000 Menschen in der Gemeinde Liebenburg anbieten können.“

Thomas Ebert, Betriebsleiter der KWB unterstreicht diesen Ansatz: „In der heutigen Zeit ist es umso wichtiger Rohstoffe im Wirtschaftskreislauf zu halten. Elektrogeräte müssen zwingend vom Restabfallbehälter und einer anschließenden Abfallverbrennung ferngehalten werden. Wir brauchen hierfür zunehmend einfache und innovative Entsorgungsmöglichkeiten.“

Alle Informationen zum Projekt „Collect & Recycle“ unter:
www.reallabor-dce.tu-clausthal.de
www.kwb-goslar.de     

Kontakt:
TU Clausthal
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: presse@tu-clausthal.de

Einfach, flexibel, kostenlos und digital unterstützt: das ist der Service „Collect & Recycle“. Auch Dr. Daniel Tomowski (TU Clausthal) hat den Service schon genutzt, der noch bis zum 4. Februar in der Gemeinde Liebenburg angeboten wird. Foto: Scholz

Pressemitteilungen (TUC)

Innovatives Recycling von Elektroaltgeräten bis 4. Februar

Das Projekt „Collect & Recycle“ der TU Clausthal geht in die zweite Runde. Dieses Mal können Anwohnerinnen und Anwohner der Gemeinde Liebenburg unkompliziert alte Elektrogeräte abholen lassen.

Bald ist es soweit: Kinderaugen leuchten und unter den Weihnachtsbäumen liegen Geschenke für Groß und Klein. Darunter befinden sich sicher viele neue Elektrokleingeräte wie Smartphones, Tablets oder Rasierer, die defekte oder ausrangierte Geräte ersetzen. Doch wohin mit den alten Elektrogeräten? Elektro- und Elektronikgeräte werden oft nicht richtig entsorgt, sondern lagern in Kellern und Kisten oder werden auf falschem Weg beseitigt. Im Jahr 2020 lag die Sammelquote dieser Geräte laut Umweltbundesamt bei nur 44,1 Prozent. Damit wurde die angestrebte Sammelquote der vergangenen Jahre von 65 Prozent weit verfehlt.

Im Reallabor Digitized Circular Economy (DCE) des Center for Digital Technologies (DIGIT) entwickeln Wissenschaftler:innen innovative, digitale Lösungen für eine nachhaltige Zukunft und erproben diese unter realen Bedingungen. Als erstes Teilprojekt ging im April 2022 der kostenlose Recycling-Service „Collect & Recycle“ in Bad Harzburg an den Start. Gemeinsam mit den KreisWirtschaftsBetrieben Goslar (KWB) und der TU Clausthal entwickelte das Goslarer Start-Up ceconsoft (ehemals Sense4Future) den innovativen, smarten Service, um die fachgerechte Entsorgung von Elektronik- und Elektroaltgeräten attraktiver zu gestalten. Im zweiten Durchlauf erhalten nun Anwohnerinnen und Anwohner der Gemeinde Liebenburg bis zum 4. Februar 2023 die Gelegenheit, in ihrem Zuhause Platz für Neues zu machen und alte Elektrokleingeräte fachgerecht entsorgen zu lassen. 

Für die Nutzenden ist der Recycling-Service „Collect & Recycle“ einfach, flexibel und kostenlos. In Sammelboxen für Elektroaltgeräte (EAG-Boxen) können z.B. Smartphones, Tablets, elektronisches Spielzeug oder auch Rasierer gesammelt werden, anschließend werden sie von den KWB fachgerecht entsorgt. Dabei kommt die EAG-Box ganz komfortabel zu den Bürgerinnen und Bürgern nach Hause. Der Zugang zum Service erfolgt über die kostenlose App „recirc.it“ der ceconsoft GmbH, die im Google PlayStore und iOS AppStore zum Download bereitsteht. Nach der Registrierung kann die Lieferung einer EAG-Box angemeldet werden. Ist die Sammelbox gefüllt, können die Nutzerinnen und Nutzer ihre Abholung planen. Die KWB übernimmt den Bring- und Abholservice sowie die Entsorgung.

Die Projektverantwortlichen Marit Mathiszig und Dominique Briechle vom Institute for Software and Systems Engineering (ISSE) der TU Clausthal freuen sich auf den zweiten Durchgang: „Die positiven Rückmeldungen, die uns aus der ersten Testregion erreichten, unterstrichen, wie viel Service-Potenzial in digitalen Lösungen steckt. Wir freuen uns sehr, dass wir mit unseren Kooperationspartnern diesen zweiten Durchgang von „Collect & Recycle“ durchführen können und nun den rund 9.000 Menschen in der Gemeinde Liebenburg anbieten können.“

Thomas Ebert, Betriebsleiter der KWB unterstreicht diesen Ansatz: „In der heutigen Zeit ist es umso wichtiger Rohstoffe im Wirtschaftskreislauf zu halten. Elektrogeräte müssen zwingend vom Restabfallbehälter und einer anschließenden Abfallverbrennung ferngehalten werden. Wir brauchen hierfür zunehmend einfache und innovative Entsorgungsmöglichkeiten.“

Alle Informationen zum Projekt „Collect & Recycle“ unter:
www.reallabor-dce.tu-clausthal.de
www.kwb-goslar.de     

Kontakt:
TU Clausthal
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: presse@tu-clausthal.de

Einfach, flexibel, kostenlos und digital unterstützt: das ist der Service „Collect & Recycle“. Auch Dr. Daniel Tomowski (TU Clausthal) hat den Service schon genutzt, der noch bis zum 4. Februar in der Gemeinde Liebenburg angeboten wird. Foto: Scholz

Nach oben

Suche nach Pressemitteilungen: