Steiger-Abend im Pferdegaipel

„Auf-Steigerinnen“ aus Politik, Wissenschaft, Studium und Wirtschaft der Region als Role-Models

Der zweite Steiger-Abend der TU Clausthal in diesem Jahr lockte mit fünf „Auf-Steigerinnen“ 60 Besucher:innen in den schon etwas kühlen Pferdegaipel des Oberharzer Bergwerksmuseums. Das Steiger-College der TU Clausthal bietet neuen Bachelor-Studierenden einen einzigartigen Studieneinstieg für ein erfolgreiches Studium. Die jungen Erstsemester können dabei wichtige Studierskills und Kompetenzen für das Studium erwerben, sammeln Leistungspunkte, studieren mit Spaß in Gemeinschaft und haben die Chance, einen Blick in andere Studiengänge zu werfen. Dadurch, dass Teambuilding und die universitäre Gemeinschaft im Vordergrund stehen, knüpfen sie wertvolle Lernnetzwerke, die für ein Studium wesentlich sind. Eröffnet wurde der Abend traditionell mit dem Steiger-Lied, interpretiert von der kleinen Besetzung der GroovIng Big Band der TU Clausthal.

Grußworte sprach Dr.-Ing. Natalia Schaffel-Mancini, hauptberufliche Gleichstellungsbeauftragte der TU Clausthal. Obwohl Frauen ebenso häufig wie Männer ein Studium absolvieren, sind diese in den Führungspositionen der deutschen Wirtschaft und Wissenschaft immer noch deutlich unterrepräsentiert. Frauen zu „empowern“ und sie bei der Entwicklung eigener Karrieren zu unterstützen ist deshalb ein zentrales Anliegen der TU Clausthal. Katrin Balthaus und Annerose Dietz moderierten den Abend humorvoll im Zusammenspiel mit den Steigerinnen und dem Publikum, das von den diversen Getränken, serviert durch den Rotaract Club Clausthal, ordentlich warmgehalten wurde.

Clausthaler Bürgermeisterin gibt Einblicke

Petra Emmerich-Kopatsch, Bürgermeisterin der Berg- und Universitätsstadt Clausthal, machte den Auftakt und beschrieb auf lässige und unaufgeregte Weise, weshalb es auf dem Weg zum persönlichen Erfolg wichtig ist, gelassen und bei sich zu bleiben. In der Politik zähle es eben auch mal in den langweiligen Rechtsausschuss zu gehen, durchzuhalten und bei einem Angebot die Chance zu ergreifen und sich durchzusetzen. Michelle Mook, Athletin und Studierende im Fach Verfahrenstechnik / Chemieingenieurswesen, beschrieb, wie Liebe, Ausdauer und Durchhaltevermögen aus einem „Hund, der jeden lieber begrüßt als den Agility-Parcours im Ganzen zu durchlaufen“ nach Jahren zu gemeinsamem Erfolg geführt hat. Wie sie es schafft, im Sport und im Studium erfolgreich zu sein? Durch das Zusammenspiel der Erfahrungen aus dem Sport mit den spezifischen Tools des Steiger-Colleges zu Ziel- und Zeitmanagement.

Dr.-Ing. Christine Minke wiederum, Juniorprofessorin der Kreislaufwirtschaftssysteme an der TU Clausthal, musste sich die Karriereschritte hart erkämpfen, aus der Wirtschaft zurück in die Wissenschaft. „Also ich bin nicht mit dem Ziel Professorin zu werden geboren worden, das hat sich erst entwickelt.“ Sie gibt weiter, was ihre Karriere vorangebracht hat: Netzwerken und sich als Mentorin zur Verfügung stellen. M.Sc. Angela Binder, „People Pleaser“ in Bergmannskittel, stellte ihren Promotionsweg in den Mittelpunkt. Ein Parcours von Wissenschaft über Nachhaltigkeit hin zum Crash, sich selbst sortieren mit „Pizza und dem, was dir guttut“ hin zur Promotion in der Fachdidaktik und Neustart mit Kind. Fazit: „Du lernst aus jeder Situation, das Leben ist kein Projekt und Ziele können sich ändern. Einfach mehr davon tun, was dich wirklich glücklich macht, und sorgfältig mit den persönlichen Ressourcen umgehen.“

Richtig eingeheizt wurde den Gästen zum Abschluss von Diplom-Kauffrau Anna Buchholz, CEO und CCC der Hercynian Distillery aus Zorge. Mit 18 Jahren brannte sie ihren ersten Whisky, genoss das Studium der Betriebs- und Volkswirtschaft sowie Philosophie mit Ausflügen in die Forensik „um etwas über das Leben zu lernen“, während sie den Familienbetrieb als kreative Entrepreneuse zur exquisiten Whisky Destillerie formte. Von der Qualität des Produktes konnten sich die Gäste bei einem Tasting am Steiger-Abend direkt selbst überzeugen. Nach jedem Vortrag beantworteten die Referentinnen Fragen aus dem Publikum, die traditionsgemäß ganz unkompliziert auf Bierdeckeln gestellt werden konnten, während die kleine Combo der GroovIng Big Band mit ihren vielfältigen Musikstücken das Publikum unterhielt.

Steiger-Preis vergeben

Der Steiger-Preis wurde von Franziska Mau und Katrin Balthaus (Leitung Steiger-College) an Prof. Oliver Langefeld und Angela Binder überreicht. Beide haben von Beginn an mit Einsatz und Stimme das Steiger-College unterstützt und gefördert.

Zum Abschluss bekundeten die Anwesenden ihre Solidarität mit der Women-Life-Freedom-Bewegung der Menschen im Iran, die derzeit ihr Leben riskieren für Menschenrechte, Demokratie und Freiheit. Organisiert und gesponsert wurde der Abend von Annerose Dietz (BeYouLogical), Mitbegründerin des Steiger-Colleges.

Kontakt:
TU Clausthal
Marketingkoordinatorin
Sarah Wruck
Telefon: +49 5323 72-3951
E-Mail: sarah.wruck@tu-clausthal.de

 

Angela Binder (rechts) und Prof. Oliver Langefeld erhielten beim Steiger-Abend, der von Annerose Dietz (links) moderiert wurde, eine Auszeichnung. Juniorprofessorin Christine Minke, auf dem Bild unten im Gespräch mit Katrin Balthaus (rechts), gab einen Einblick in ihren beruflichen Werdegang. Für gute Unterhaltung sorgte auch die kleine Besetzung der GroovIng Big Band der TU Clausthal. Fotos: Sarah Wruck und Steiger-College

Pressemitteilungen (TUC)

Steiger-Abend im Pferdegaipel

„Auf-Steigerinnen“ aus Politik, Wissenschaft, Studium und Wirtschaft der Region als Role-Models

Der zweite Steiger-Abend der TU Clausthal in diesem Jahr lockte mit fünf „Auf-Steigerinnen“ 60 Besucher:innen in den schon etwas kühlen Pferdegaipel des Oberharzer Bergwerksmuseums. Das Steiger-College der TU Clausthal bietet neuen Bachelor-Studierenden einen einzigartigen Studieneinstieg für ein erfolgreiches Studium. Die jungen Erstsemester können dabei wichtige Studierskills und Kompetenzen für das Studium erwerben, sammeln Leistungspunkte, studieren mit Spaß in Gemeinschaft und haben die Chance, einen Blick in andere Studiengänge zu werfen. Dadurch, dass Teambuilding und die universitäre Gemeinschaft im Vordergrund stehen, knüpfen sie wertvolle Lernnetzwerke, die für ein Studium wesentlich sind. Eröffnet wurde der Abend traditionell mit dem Steiger-Lied, interpretiert von der kleinen Besetzung der GroovIng Big Band der TU Clausthal.

Grußworte sprach Dr.-Ing. Natalia Schaffel-Mancini, hauptberufliche Gleichstellungsbeauftragte der TU Clausthal. Obwohl Frauen ebenso häufig wie Männer ein Studium absolvieren, sind diese in den Führungspositionen der deutschen Wirtschaft und Wissenschaft immer noch deutlich unterrepräsentiert. Frauen zu „empowern“ und sie bei der Entwicklung eigener Karrieren zu unterstützen ist deshalb ein zentrales Anliegen der TU Clausthal. Katrin Balthaus und Annerose Dietz moderierten den Abend humorvoll im Zusammenspiel mit den Steigerinnen und dem Publikum, das von den diversen Getränken, serviert durch den Rotaract Club Clausthal, ordentlich warmgehalten wurde.

Clausthaler Bürgermeisterin gibt Einblicke

Petra Emmerich-Kopatsch, Bürgermeisterin der Berg- und Universitätsstadt Clausthal, machte den Auftakt und beschrieb auf lässige und unaufgeregte Weise, weshalb es auf dem Weg zum persönlichen Erfolg wichtig ist, gelassen und bei sich zu bleiben. In der Politik zähle es eben auch mal in den langweiligen Rechtsausschuss zu gehen, durchzuhalten und bei einem Angebot die Chance zu ergreifen und sich durchzusetzen. Michelle Mook, Athletin und Studierende im Fach Verfahrenstechnik / Chemieingenieurswesen, beschrieb, wie Liebe, Ausdauer und Durchhaltevermögen aus einem „Hund, der jeden lieber begrüßt als den Agility-Parcours im Ganzen zu durchlaufen“ nach Jahren zu gemeinsamem Erfolg geführt hat. Wie sie es schafft, im Sport und im Studium erfolgreich zu sein? Durch das Zusammenspiel der Erfahrungen aus dem Sport mit den spezifischen Tools des Steiger-Colleges zu Ziel- und Zeitmanagement.

Dr.-Ing. Christine Minke wiederum, Juniorprofessorin der Kreislaufwirtschaftssysteme an der TU Clausthal, musste sich die Karriereschritte hart erkämpfen, aus der Wirtschaft zurück in die Wissenschaft. „Also ich bin nicht mit dem Ziel Professorin zu werden geboren worden, das hat sich erst entwickelt.“ Sie gibt weiter, was ihre Karriere vorangebracht hat: Netzwerken und sich als Mentorin zur Verfügung stellen. M.Sc. Angela Binder, „People Pleaser“ in Bergmannskittel, stellte ihren Promotionsweg in den Mittelpunkt. Ein Parcours von Wissenschaft über Nachhaltigkeit hin zum Crash, sich selbst sortieren mit „Pizza und dem, was dir guttut“ hin zur Promotion in der Fachdidaktik und Neustart mit Kind. Fazit: „Du lernst aus jeder Situation, das Leben ist kein Projekt und Ziele können sich ändern. Einfach mehr davon tun, was dich wirklich glücklich macht, und sorgfältig mit den persönlichen Ressourcen umgehen.“

Richtig eingeheizt wurde den Gästen zum Abschluss von Diplom-Kauffrau Anna Buchholz, CEO und CCC der Hercynian Distillery aus Zorge. Mit 18 Jahren brannte sie ihren ersten Whisky, genoss das Studium der Betriebs- und Volkswirtschaft sowie Philosophie mit Ausflügen in die Forensik „um etwas über das Leben zu lernen“, während sie den Familienbetrieb als kreative Entrepreneuse zur exquisiten Whisky Destillerie formte. Von der Qualität des Produktes konnten sich die Gäste bei einem Tasting am Steiger-Abend direkt selbst überzeugen. Nach jedem Vortrag beantworteten die Referentinnen Fragen aus dem Publikum, die traditionsgemäß ganz unkompliziert auf Bierdeckeln gestellt werden konnten, während die kleine Combo der GroovIng Big Band mit ihren vielfältigen Musikstücken das Publikum unterhielt.

Steiger-Preis vergeben

Der Steiger-Preis wurde von Franziska Mau und Katrin Balthaus (Leitung Steiger-College) an Prof. Oliver Langefeld und Angela Binder überreicht. Beide haben von Beginn an mit Einsatz und Stimme das Steiger-College unterstützt und gefördert.

Zum Abschluss bekundeten die Anwesenden ihre Solidarität mit der Women-Life-Freedom-Bewegung der Menschen im Iran, die derzeit ihr Leben riskieren für Menschenrechte, Demokratie und Freiheit. Organisiert und gesponsert wurde der Abend von Annerose Dietz (BeYouLogical), Mitbegründerin des Steiger-Colleges.

Kontakt:
TU Clausthal
Marketingkoordinatorin
Sarah Wruck
Telefon: +49 5323 72-3951
E-Mail: sarah.wruck@tu-clausthal.de

 

Angela Binder (rechts) und Prof. Oliver Langefeld erhielten beim Steiger-Abend, der von Annerose Dietz (links) moderiert wurde, eine Auszeichnung. Juniorprofessorin Christine Minke, auf dem Bild unten im Gespräch mit Katrin Balthaus (rechts), gab einen Einblick in ihren beruflichen Werdegang. Für gute Unterhaltung sorgte auch die kleine Besetzung der GroovIng Big Band der TU Clausthal. Fotos: Sarah Wruck und Steiger-College

Nach oben

Suche nach Pressemitteilungen: